weStBarbara

weStBarbara – Tjark Metzner and Sebastian Wolf going crazy at Wine County California

 

Hallo und herzlich Willkommen zu unserem kleinen Blog über zwei Wochen irren Aufenthalt in Isla Vista CA, next to St.Barbara CA. Alle aktuellen Informationen und Aktualisierungen sind auf twitter zu verfolgen: http://twitter.com/mailwolf

Gestern bin ich, Sebastian, gut am Flughafen in LA angekommen und habe wurde auch gleich nett begrüßt. Das Auto konnten wir gleich abholen und zwei Stunden durch die Nacht in Californien fahren. Nicht spannend, aber die Suche nach dem Licht im Auto hat uns zumindest einige Minuten in Gang gehalten.

2010-09-25

Angekommen in Santa Barbara durfte ich erst einmal tausende jugendliche auf den Straßen bewundern. Viele betrunken, viele wenig bekleidet. Bei Silver Greens gab es ein leckeres Begrüßungsessen. Hierbei hatten wir das Burger Special mit "Frisch gepresstem Saft" aus Italien, frisch gepresst. Da ab 0.00 kein Bier mehr verkauft wird, gab es vor dem Schalfengehen noch ein leckeres Hasseröder. Soweit bis hier. Morgen geht es weiter….

2010-09-26

our car in isla vista

shopping at costco

2 liter of petrol

Felix and the car

Heute morgen haben wir uns einfach einmal in den Costco Großmarkt verabschiedet. Dort haben wir sechs Paletten Bud gekauft und dazu noch zwei Paletten New Castle Ale und letztendlich auch noch zwei riesige Flaschen Schnaps. Der Einkauf war äußerst unterhaltsam und es gab leckere Testsachen, die wir allerdings nicht alle essen konnten, weil wir sonst so ausgesehen hätten, wie die lustigen Kunden. Ich durfte auch schon fahren, Automatik ist Fluch und Segen zugleich. Aber wir haben schon seitwärts eingeparkt, voll prima. Weiterhin viel Spaß mit weStBarbara!

Danach ging es ins Shopping Outlet nach Camarillo. Hier einige Bilder von der schönen Fahrt:

2010-09-27

Hier könnt ihr sehen, wie wir shoppen gegangen sind und uns durch Schuhregale gewühlt haben. Vorher waren wir noch in der Mission in Santa Barbara. Diese ist 1785 gegründet und somit relativ alt. Dazu gibt es hier wahnsinnig schöne Palmen, Kakteen und sonstige sonnige Gewächse.

unten seht ihr uns auf einer Party direkt am Beach mit Jakuzi. War ein netter Abend und Kopfschmerzen am nächsten Morgen vorprogrammiert.

2010-09-28

Als Erhohlung von gestern, ging es heute Morgen erst einmal in die UCSB. Dort aßen wir bei Panda Express lecker Mittagessen und begaben uns dann auf den Heimweg um Schlaf nachzuholen. Ab 15:00 fuhren Tjark und ich in die Berge, genauer gesagt die Painted Cave Road…ein schönes Fleckchen mit einer herrlichen Aussicht aus mehreren hundert Metern Höhe. Außerdem macht es dort einen Riesen-Spaß mit dem Auto die Serpentinen hoch und runter zu fahren. Dann waren wir noch im Wine County und konnten unseren Tank mit 20$ fast wieder voll machen. Wie gesagt, nur fast. Heute abend war ich dann noch einkaufen, im Albertsons, mit der tollen Prefer Card…

bycicle driver isla vista

Fahrradfahrer in der Innenstadt/Downtown Isla Vista

going by bycicle on the campus of UCSB Isla Vista

OSTARCHITEKTUR

nur kurz soviel zu Hotpants, ein must-have in Isla Vista

find the Tjark, Suchbild

view from the mountains to the ocean

our car on the small streets

2010-09-29

Visit at Hearst Casle, the Morro Bay and birdwatching at the peach with surfers

Hearst Casle seen from down the road

pool at hearst castle

indoor pool at Hearst Castle

Snow Plover

organic food at morro bay sunschin health food

Morro Bay Rock

2010-09-30

Das WineCounty ist aus dem Film Sideways etwas bekannter geworden. Jedoch ist die Weingegend noch kein landschaftlicher Leckerbissen geworden. Hier wird eher Wein mitten in die Wüste gepflanzt. Als nächstes kommt noch, dass die den günstiger verkaufen und er so auch in Europa ankommen könnte. Naja, eher unwahrscheinlich.

Am Abend waren wir dann noch zu einer Beach Party in St. Barbara. Hier gab es tolle Sonnenuntergangsfotos zu machen.

 

2010-10-01

Fahrt entlang der BIG SUR Pacific Road in Richtung San Francisco. Abend angekommen gab es einen Vegi Burger und eine elendig lange Suche nach einem Motel, welches wir aber in South San Francisco fanden. Von da aus konnte man mit der BART nach SFO fahren und den Abend noch etwas genießen

2010-10-02

ein Tag in San Francisco, sehr aufregend, spannend, eindrucksvoll

Blick auf Downtown San Francisco von der Fähre aus

Blick auf Alcatraz

Alcatraz Zellenblock, unvorstellbar schlechte Haftbedingungen, unvorstellbar wenig Menschenrechte

GOLDEN GATE BRIDGE in FOG CITY

2010-10-03 NATIONALFEIERTAG

Heute waren wir im Nationalpark Yosemite. Hier gibt es über 1000 Meter hohe Granitwände zu bestaunen. Leider war es bei uns regnerisch und neblig. Das Wetter hat also nicht ganz so mitgespielt. Dafür war die Fahrt umso spannender, rasende Einlagen auf Autobahnen waren drin, ohne, dass wir sie wollten. Uns wäre sonst einfach voll jemand aufgefahren.

Im Nationalpark spurteten wir noch zu einem Wasserfall, 1:15 hoch, 45 min runter. Wir hatten exakt zwei Stunden Zeit und haben uns voll an den Plan gehalten. Zuletzt besuchten wir noch einen riesigen Baum, einen Sequoia, ich bin im Vergleich zu sehen.

nach erfolgreichem Spurt zum Wasserfall vollkommen durchgeschwitzt

ich und der Sequoia im Vergleich

2010-10-04

Auf gehts ins Death Valley. Wir sind die halbe Nacht durch die Berge gedüst und am Morgen erwartete uns der unten zu sehende Anblick. Wunderschön sind wir in einem Wüstental angekommen. Den Tag verbrachten wir fast gesamt im Death Valley. Die Heimfahrt über Mojawe bat auch noch einige schöne Ausblicke.

unser Auto ist rechts, rechts, nicht das falsche auswählen (Chevrolet Cobalt)

Dünen!!!!

Tjark und ich in der Salzwüste (Badwater Basin Anm. des Zweiten Red.)

Salz am Devils Golf Court

Ausblick vom Zebraski Point

Joshua Tree auf der Heimfahrt

Flugzeugabstellplatz in Mojawe

Pacific Rail Company in Mojawe

2010-10-05

Heute wollte ich Birdwatchen, da das nix wurde, habe ich einen Kolibri direkt vor unserem Haus auf der Palme fotografiert. Abends war ich dann noch in der anderen Birding-Area am Strand unterwegs und habe die Abendsonne für ein paar schöne Fotos genutzt. Dort waren drei verschiedene Reiherarten und Kormorane, Sanderlinge, Snow Plover und Kiebitzregenpfeifer zu sehen.

Ansonsten habe ich den Tag mit Einkaufen bei Best-Buy und Kmar verbracht. Tjarks Fahrrad wurde im Hof "entfernt" und wir mussten ein neues Schloss besorgen.

Auto in der Abendsonne

Coal Oil Plant Goleta CA

Kormoran in der Abendsonne

Sanderlinge auf Nahrungssuche

LEIDER müssen zwei Tage in diesem Blog ohne Fotos bleiben, das wir nur in Isla Vista und Santa Barbara Downtown unterwegs waren und keine Gelegenheit fanden besondere Fotos zu machen. Aber es ging am Donnerstag noch auf den Weg nach Los Angeles, da wir dort einen CouchSurfer fanden, der uns aufnahm und auch noch in direkter Nähe zu zwei Busstationen wohnte. Deshalb ging es am ersten Tag LA nach dem Frühstück bei WholeFoods direkt nach Downtown zur Architektur Tour, danach nach Hollywood und Melrose Av. und am Abend auch noch nach Los Feliz, da beide Bars, die wir am Hollywood Boullevard besichtigen wollten, bereits dauerhaft geschlossen sind.

Los geht’s

Die Wohnung unseres Couchsurfing Hosts Kalani

Frühstück bei WholeFoods

Walt Disney Concert Hall – by Frank Gehry

Einsichten in die Walt Disney Concert Hall

Coltrans Building Los Angeles

Coltrans Building – Gewinner des Pritzker Preis

Downtown Los Angeles

ich und der Stern von Alfred Hitchkock auf dem Hollywood Boulevard

so wie Katz‘ Deli für New York ist das Norms für Los Angeles, sehr local

Tjark bei Norms – wie man sieht alles seit 60 Jahren gleich

Schaufenster in der Melrose Av.

The Dresden Room – unsere Location für den Abend

 

Der letzte Tag meiner Reise begann in Glendale, dort waren wir untergebracht. Wir besuchten am Morgen den Farmers Market in der Americana. Das ist ein großes Einkaufszentrum, das auf Anfang des 20 Jahrhunderts designt ist und wo die ganze Zeit Jazz dudelt. Hier gab es lecker Fisch für Tjark und Italienisches für mich. Danach fuhren wir ins Getty Centre. Dies ist die Oase LAs. Auf einem Hügel über der Stadt gelegen ist dieses Museum ein architektonisches, aber auch erholsames Highlight der Stadt. In den Parks des Zentrums kann man wunderbar entspannen und auf der Wiese liegen. Danach fuhren wir nach Malibu, hier gab es den American Apparel Vorzeigestore und Aussichten aufs Meer. Den Abend verbrachten wir mit meinem letzten Pazifischen Sonnenuntergang in Santa Monica, wo auch das Shoppen lief. Zu essen gab es hier organic Food bei REAL.

Der letzte Abend fand in der RoofTopBar des Standard Hotel statt. Der Eintritt ist saftig, dafür aber auch die Aussicht, die Gäste und die Sitz- und Liegemöglichkeiten. Leider machen die wirklich exakt 1:30 dicht. Wahnsinn, mitten in der Party ist einfach Ende.

italienisches Brunch

Kronleuchter in der Americana

Eingangshalle des Getty Centre

Treppenhaus im Getty Centre by Richard Meier

Villen in Malibu Beach

American Apparel Malibu

Sonnenuntergang Santa Monica

Real Organic Food Deli – Santa Monica

iPhone Foto der Standard Roof Top Bar Los Angeles

Ausblick auf Downtown LA

Tjark flashed by iPhone

 

So das soll es nun gewesen sein, während ich das hier schreibe, sitze ich bereits im Zug nach Hause und bin gut in Deutschland gelandet. American Airlines hat mich und mein Gepäck sicher nach FRA gebracht und ich erfreue mich der schönen Landschaft aus dem ICE heraus.

 

 

 

  1. Pingback: Nachbeben USA | Sebastian Wolf blog

Name

Email

Url

Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>