Today I visited the concert of a German Brass Band called La Brass Banda. They come from Bavaria and also sing in their own language. It’s even difficult for Germans to understand their Bavarian accent.
They are playing a mix out of good old Brass Big Band Sound and Balkan Pop. Some people from out of Germany could know them because LaBrassBanda played on the …. in Denmark this year. I love this sound and it’s really nice to dance with theire music. Some peole in the crowd did crazy things. See and enjoy the photos.

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, ware eine Biene sehr bekannt….." Wie viele Konzerte habt ihr schon gesehen, die so beginnen? Ich erinnere mich an keines. Der Tourabschluss von La Brass Banda nahm auf jeden Fall einen wahnsinnig guten Start. Kaum auf der Bühne bringt diese Band die Leute zum Ausrasten, zumindest die Jüngeren unter den Besuchern. Schon beim zweiten Song wird ein Pogo begonne, womit viele der älteren Besucher in den vorderen Reihen wohl nicht gerechnet haben.

Der Vorteil einer Brass Band ist, dass man auch ohne diesen ganzen Verstärker Kram spielen kann. Da La Brass Banda wohl augenscheinlich ein Problem mit der Mitsingmentalität bei der Zeile "Around da world" hatten, verschwanden sie kurzerhand im Publikum. Quer durch die Reihen tanzte die Band und kan bis hinter die letzte Reihe. Was für ein Auftakt.

Weiter ging das ganze Spiel, indem einschlägige Hits, wie Rotes Hoserl, Bauersbua (Live "Bauer Bauer") oder Scetches performt wurden. Jedes Mal mit einem kleinen Teil zum Mitmachen, Mittanzen. So wurde gleich zum Anfang der Hitreihe verkündet: "Heit dürfts alles macha was eu lieb is! Schmusen, Tanzen…" Sofort aufgegriffen von einer angeheizten Menge, die schweißgebadet war, wie die Band selbst.

Zwischenprogramme werden bei LaBrassBanda anscheinen groß geschrieben. Hier gab es einen Jodelkurs, persönliche Tanzeinlagen eines jeden Bandmitgliedes, die beste Take-That Verarsche der Welt oder auch das Wunschkonzert der Ton- und Lichtmeister. Mein persönlicher Favorit war Tuba Spieler Andreas, der unglaublich sexy mit seinem Spielgerät tanzen kann. Weiterhin großartig, war, wie gut die Interaktion mit dem Pubklikum bei dieser Band klappt. Kaum wird ein einschlägig bekannter Song von David Hasselhoff im Pubklikum angestimmt, kommt er auch schon aus den Trompeten und Posaunen zur Zwischenunterhaltung.

Nach 1:20 waren auf jeden Fall alle total fertig, inklusive Publikum. Trotzdem gab es noch zwei schicke Zugaben und Leipzig konnte unter Beweis stellen, dass es im Takt klatschen kann. Letztendlich muss ich sagen, dass mir die Lokation zu groß war für diese Band, ein kleiner Club wie Conne Island hätte mir besser gefallen. Also unten Video, Fotos….


LaBrassBanda Bühnenlogo


La Brass Banda Blasmusik live


La Brass Banda Konzert


La Brass Banda Werk II Leipzig

Name

Email

Url

Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>