24. April 2010 – Halzig und Leiple – Sebastian und Anne

Am 24. April 2010 fand die Museumsnacht in Halle und Leipzig statt. Ich und Anne machten uns auf unsere Nachbarstadt Halle zu erkunden und noch in zwei Museen in Leipzig hinein zu schnuppern, in denen wir noch nicht waren. Punkt 18:11 ging es mit der S-Bahn vor unserer Haustür los in Richtung Halle, die Fahrtzeit beträgt 30min. Nachdem wir uns am MDV Infostand einen NEtzplan besorgt hatten, konnte es los gehen.

Unsere Tour begann im Beatles Museum. Das ist ein Haus. Ein wunderbares altes Gebäude wurde hier bis unters Dach vollgestopft mit allem, was es jemals über die Beatles zu sehen oder zu lesen gab. Jeglicher Scheiß Merchandise wurde hierbei aufgetrieben. Bei manchen Sachen fragt man sich, wer die überhaupt produziert hat und danach fragt man sich, warum das eigentlich jemand gekauft hat. Das Museum macht auf jeden Fall richtig Spaß. Aus jeder Ecke dröhnt Musik, es gibt einige lustige Fotopunkte und viele lustige Zeitungsartikel zum Nachlesen. Immer wieder sind Hörstationen mit weiteren Informationen verteilt, bei denen man sich selbst Titel zum Nachhören aussuchen kann. Wir fanden es prächtig und genossen auch sogleich den großen Beatles-Durchhalte Kaffee.

Gerade einmal zwei Straßen weiter befinden sind die Franckeschen Stiftungen. Das Gebäude hier wurde aufwendig renoviert und stellt Leben und Wirken des Pietisten Francke und die Geschichte der Stiftungen und des Gebäudes sehr anschaulich dar. Ein besonderes Augenmerk sollte man auf die immer wieder an den Wänden auftauchenden Spruchbanden haben. Besonders spannend fanden wir den großen Festsaal im Obergeschoss und die Konferenzräume, an deren Wänden sich vorher-nachher Fotos des Gebäudes befanden.

Nächster Stop für uns war die neue Moritzburg Halle.
Hier ist in einer schönen alten Burg ein wahnsinnig tolles modernes Kunstmuseum umgewandelt. Einige Innenaufnahmen des Museums gibt es unten zu sehen. Besonders schön fanden wir die drei großen Feininger Gemälde und dass so viele regionale Künstler ausgestellt wurden. Auch der Gang in den alten Bereich der Moritzburg macht sehr viel Spaß. Hier kommt man von einem modernen Funktionalbau in eine echte alte Burg. Ein Schönes Erlebnis.

So nun aber zurück nach Leiple.

Nach einem kurzen Zwischenstop auf dem Markt mit Fotosession konnten wir uns gerade noch in den Regionalexpress retten und zurück fahren. In Leipzig besuchten wir noch das Stasi Museum "Runde Ecke". Hier waren wir von der Flut der Exponate geschockt und werden ein andern Mal wieder kommen. Eher schön zum Verweilen war da die Bibliothek des Neubaus des Stadtgeschichtlichen Museums. Hier konnten wir uns Ausgaben der ersten Illustrierten Zeitung Deutschlands ansehen, wir erfreuten uns besonders an Anzeigen und dem Heiratsklatsch.(1834)

Müde und kaputt fuhren wieder zum Ausgangspunkt unserer Reise den wir gegen 0:30 erreichten. Viel Spaß noch mit den Fotos.

Beatles Museum Halle

Beatles Museum Halle

Man muss nicht nach London

Man muss nicht nach London

Yellow fridge

Yellow fridge

Yellow Wall

Yellow Wall

Stadthaus in Halle

Stadthaus in Halle

Franckesche Stiftungen Halle

Franckesche Stiftungen Halle

Sonnenuntergang in Halle

Sonnenuntergang in Halle

Franckesche Stiftungen von oben

Franckesche Stiftungen von oben

Hof der Stiftungen

Hof der Stiftungen

Moritzburg

Moritzburg

Innenansicht Moritzburg Halle

Innenansicht Moritzburg Halle

Deckenkuppel Moritzburg

Deckenkuppel Moritzburg

Marktkirche Halle

Marktkirche Halle

Roter Turm in Halle

Roter Turm in Halle

Bibliothek Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Bibliothek Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Name

Email

Url

Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>