highslidehighslidehighslide

Place de Quinquonce – Cathedrale Saint Michel Bordeaux

highslidehighslidehighslide

Le Gabriel Bordeaux – Porte de Bourgogne – Place de la Bourse

highslidehighslidehighslide

Straßen Bordeaux – Blick vom Tour Pey Berland – Strand von Biarritz

highslidehighslidehighslide

Biarritz – Blick vom Restaurant Andra Mari

highslidehighslidehighslide

Kirche bei Andra Mari – Guggenheim Museum Bilbao

highslidehighslidehighslide

Dune de Pyla mit Picknick – Schuhen – Ich auf der Düne

highslidehighslidehighslide

Dune de Pyla – Pool im Le Co (o) rniche – Spiegel in Saint Emilion

highslidehighslidehighslide

St Emilion Stadtansichten

Vanessa und Martin haben mich in Bordeaux besucht. Als Mitbringsel gab es für mich deutsches Bier, großartig. Jeden Tag gab es hierbei ein tolles Essen, angefangen haben wir gleich mit dem „Le Gabriel“ direkt auf dem Place de la Bourse in Bordeaux. Hierbei zahlt man ein wenig den Ausblick mit, aber schön ist es!

In den ersten Tagen zeigte ich den beiden erst einmal die schönen Seiten Bordeaux‘, wobei auch das Wetter mitspielte.Da ich direkt am Quai wohne, hatten wir super Ausgangsmöglichkeiten. Am ersten Tag haben wir an Les Hangars einen Wein in der Sonne genossen. Am Abend gab es eine kleine Party mit vielen verrückten Franzosen und Italienern.

Am Samstagmorgen konnten wir den Markt direkt vor meiner Haustür bewundern und dabei zusehen, wie der größte Hahn aus der Kiste ausgesucht wurde. Nach einem kurzen Rundgang durch das St Michel Viertel gab es Mittagessen im Restaurant La Tupina. Den Nachmittag und Abend verbrachten wir dann zusammen mit Freunden in diversen Kneipen der Stadt.

Am nächsten Morgen machten wir uns sehr früh auf die Reise um nach Biarritz zu fahren. Am Strand konnten wir herrlichen Sonnen schein einfangen und die Regenwolken bei ihrem Anflug beobachten. In einer kleinen Patisserie gab es Essen mit Hang zum Zucker. Ein richtiges Mittagessen genossen wir dann kurz vor Bilbao im Restaurant Andra Mari. Hierbei gab es nicht nur sehr leckere baskische Speisen, sondern auch einen wunderschönen Blick auf die Berge zu genießen.

Angekommen in Bilbao, parkten wir zwischen all den Hochhäusern direkt neben dem Guggenheim Museum. Das Guggenheim Museum ist vor allem ein architektonischer Hingucker. Die Werke der Dauerausstellung sind stark geprägt von Deutschen und Baskischen Künstlern. Das Gebäude übertrumpft ein wenig die Kunst, vor allem weil diese nicht wahnsinnig faszinierend ausgewählt ist.

Auf der Rückfahrt genossen wir noch ein wenig die geschwungene Straße an der Atlantikküste und fanden die günstigste Tankstelle im gesamten Baskenland dort. In San Sebastian gab es noch einen kleinen Absacker, bevor es auf die beschwerliche Tour über die langweiligen französischen Autobahnen ging.

Montagmorgen auf der Dune de Pyla ein Picknick zu machen, ist sicherlich nich allen Menschen vorbehalten. Die Sonne knallte, der Cidre ein wenig und wir holten uns einen fantastischen Sonnenbrand. Um das ganze abzurunden aßen wir danach noch Austern im La Corniche, das direkt an der Düne gelegen ist.

Abschließendes Ende dieser riesigen Tour war St Emilion, der Ort ist nicht nur für seinen Wein, sondern auch für seine großartigen Stadtansichten bekannt, an denen wir uns ergötzen konnten. Abendessen gab es dann im La Cape in Cenon…Mittagessen am nächsten Tag bei Jean-Marie Amat und dann war der Spaß leider auch schon wieder vorbei. Dankeschön für ein tolles Wochenende!

Some of my english speaking friends will ask, what I did all the last weekend. So here is a shortage of the German report. My friends Vanessa and Martin arrived friday morning with a nice present (boxes of German beer). First we had a little walk around in Bordeaux and enjoyed the lunch at Le Gabriel, continued with a glass of wine at Les Hangars and finished the night at some bars and a French Italien Party.

The next day we walked through St Michel and after ate at La Tupina. The saturday ended with some nice bars and drinks there. Because sunday morning we started early to get to Biarritz and enjoy the beach and some nice patissery there. Followed by a really really nice lunch at Andra Mari near Bilbao and the visit of the Guggenheim museum in Bilbao. The mountains in the Basque region gave a nice sourrounding for all this.

Monday we visited the Dune the Pyla and had a nice picnic there, got a bit sunburned, so to cool us down we ate some oysters at La Corniche, which is located directly at the dune. After we went to the world heritage side of St Emilion and looked where all the nice wine comes from. To get to diner at La Cape in Cenon.

The whole tour ended with a visit of METRO cash&carry and the restaurant of Jean-Marie Amat in Lormont. Thank my two guests for a great week-end!


Name

Email

Url

Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>