Der Konzertreigen auf dieser Seite darf und soll ja weiter gehen. Deshalb besuchte ich eine der gefragtesten Folk Bands derzeit, bei ihrem Konzert in der Muffathalle München.
The Lumineers gaben sich hier die Ehre und holten aus ihren 11 Titeln auf dem Album wirklich alles heraus, wirklich alles! Wie oft erlebt man es schon, dass Titel doppelt gespielt werden, unplugged oder in der Zugabe noch ‚mal voll ausgebaut werden? Hey Ho durften wir zuerst in einer unplugged Performance mitten im Publikum erleben und als Abschlussteil des Hauptkonzerts. Das war leider nicht der einzige Titel, den ich doppelt erleben durfte :/
Ansonsten konnte man sich über alle handwerklichen Dinge eigentlich wenig beschweren. Der Sound stimmt bei den Lumineers sowas von! Jeder Titel hört sich nahezu exakt an, wie von der CD, keine schiefen Stimmen oder schlimmen Verspieler…unglaublich gut einstudiert und abgeklärt wirkt diese Band. Wesley Schultz schafft es seinen Gesang tief in alle Zuschauer eindringen zu lassen und immer wenn Neyla Pekarek loslegt, geht ein Raunen durch die Menge. Sowohl ihre Stimme, als auch ihre Leistungen am Cello haben es in sich. Beide zeigen sich als Hauptacts einer Gruppe, die sehr homogen, allerdings auch sehr abgeklärt wirkt.
Erst bei der Zugabe wurden sie mit dem Publikum so richtig warm und zeigten, wie man aus sich und der Rolle des Performers heraus gehen kann. Vor allem der letzte Song, den sie zusammen mit der Vorgruppe einspielten gefiel mir hierbei besonders. Man spürte richtig die Verbrüderung, die über die lange Zeit der Tour innerhalb der Gruppe stattgefunden haben musste und wie zusammen geschweißt alle durch halb Europa touren und sich über die allabendlichen Jubelstürme freuen.
Man merkt bei den Lumineers leider zu sehr, dass sie eine amerikanische Band sind und sich an den engen Kontakt zum Publikum erst noch gewöhnen müssen. Mir wirkte die gesamte Show an vielen Stellen zu professionell und abgeklärt, für so eine junge Band ist das durchaus ungewöhnlich. Schöne Songs hallen allerdings weiter stetig durch meine Ohren und die ganzen Classy Girls will not Kiss in Bars like this….

Name

Email

Url

Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>